Kieferorthopädie
für Kinder & Jugendliche

Die Weichen für gesunde und gerade Zähne werden bereits in der Kindheit gestellt. Daher legen wir von Jägerdent aus Bonn Duisdorf großen Wert darauf, schon früh mit Prophylaxe Maßnahmen bei den kleinsten Patienten zu beginnen, um eventuellen Zahnfehlstellungen vorzubeugen.

Bereits ab dem vierten bis sechsten Lebensjahr ist es sinnvoll, einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie aufzusuchen, um eine Erstuntersuchung bei Deinem Kind durchführen zu lassen. Durch diese kieferorthopädische Untersuchung können schon früh etwaige Zahnfehlstellungen festgestellt und in den folgenden Jahren bei uns behandelt werden.

Kieferorthopädische Leistungen für Kinder & Jugendliche in Bonn

Die kieferorthopädische Behandlung Kinder und Jugendlicher erfordert neben speziellen Fachkenntnissen auch ein gutes Auge dafür, zu welchem Zeitpunkt mit einer Behandlung begonnen werden sollte. Denn nicht nur das Alter eines Kindes, sondern vor allem seine individuelle Zahnentwicklung und Zahnstellung ist ausschlaggebend dafür, wann der ideale Zeitpunkt für den Beginn der kieferorthopädischen Behandlung ist.

Die Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche hat sich darauf spezialisiert, verträgliche und moderne Therapieformen bei Kiefer- oder Zahnfehlstellungen junger Patienten anzuwenden, die speziell auf die Bedürfnisse und die individuelle zahnmedizinische Ausgangssituation Deines Kindes zugeschnitten sind. Ob eine feste oder eine herausnehmbare Zahnspange im Fall Deines Kindes angezeigt ist oder ob eine Kombination beider Therapieformen Erfolg verspricht, wird Dir Dein Kieferorthopäde von Jägerdent aus Bonn Duisdorf durch eine gründliche Untersuchung und eine umfassende Beratung mit Dir und Deinem Kind erörtern.

Übersicht

Fragen & Antworten

Feste oder lose Zahnspange für Kinder und Jugendliche?

Wir entscheiden je nach Einzelfall darüber, ob der Einsatz einer festen oder einer losen Zahnspange im Falle Deines Kindes Sinn macht. Wird beispielsweise bei Deinem Kind eine Kieferfehlstellung, wie ein zu schmaler Oberkiefer, festgestellt, dann wird der Kieferorthopäde zumeist zu einer herausnehmbaren Zahnspange raten. Auch einzelne Zähne können unter Umständen mit Hilfe einer losen Zahnspange begradigt werden. Herausnehmbare Zahnspangen werden am Ober- oder Unterkiefer festgeklemmt und bestehen häufig aus Kunststoff und Edelstahldraht. Ebenfalls um einen herausnehmbaren Zahnersatz handelt es sich bei dem sogenannten Bionator. Dieser liegt locker im Mundraum und entfaltet seine Wirkung, ohne dabei Druck auf die Kieferknochen oder die Zähne auszuüben. Der Bionator trainiert nicht nur den Ober- und Unterkiefer, sowie den ganzen Mundbereich, sondern kann sich auch positiv auf die Wirbelsäule und den gesamten Körper auswirken.

Festsitzende Spangen kommen hingegen dann zum Einsatz, wenn die Zähne und ihre Wurzeln bewegt werden müssen. Dies kann bei einer zu engen oder einer gedrehten Zahnstellung der Fall sein. Auch eine Lücke nach einem Zahnverlust kann durch eine feste Zahnspange geschlossen werden. Festsitzende Spangen bestehen zumeist aus Brackets, die auf die Zähne aufgebracht werden, sowie aus einem weichen und elastischen Drahtbogen. Dieser Drahtbogen wird regelmäßig erneuert und dadurch beständig fester bzw. enger gestellt.

Eine weitere Form der Zahnspangen für Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene sind die sogenannten Retainer. Diese werden dann benötigt, wenn Zähne und Kiefer in der gewünschten Position sind und daran gehindert werden sollen, sich wieder in ihre alte Position zurück zu bewegen. Retainer werden auch als Stabilisierungsspangen bezeichnet.

Wann sollten Kinder und Jugendliche eine Kieferorthopädie Praxis besuchen?

Schon bevor Kinder ihre bleibenden Zähne bekommen, kann der Besuch einer Kieferorthopädie Praxis ratsam sein. Bereits mit vier bis sechs Jahren kann eine erste Untersuchung für Kinder und Jugendliche ratsam sein. Schwerwiegende Fehlstellungen des Kiefers können bereits zu diesem Zeitpunkt erkannt und wenn unbedingt nötig, therapiert werden. Zwar soll die kieferorthopädische Behandlung im Milchgebiss oder in der ersten Phase des Zahnwechsels die Ausnahme sein, doch bei einem schwerwiegenden Befund ist sie unvermeidbar.

Normalerweise wird mit einer kieferorthopädischen Behandlung aber erst im Alter von acht bis elf Jahren begonnen, wobei viele Kieferorthopädie Praxen sich die Zeit des Kieferknochenwachstums und des Zahnwechsels durch verschiedene Therapieformen zunutze machen.

Welche sind die häufigsten Fehlstellungen bei Kindern und Jugendlichen?

Viele Kinder und Jugendliche, die einer kieferorthopädischen Behandlung bedürfen, weisen bestimmte Formen der Zahn- oder Kieferfehlstellung auf. Einige Kinder zeigen einen sogenannten zurückliegenden Unterkiefer, bei dem die Oberkieferfrontzähne weit vor den vorderen Unterkieferzähnen stehen. Bei einem vorstehenden Unterkiefer hingegen, beißen die unteren Schneidezähne vor die Oberkieferzähne.

Eine weitere häufige Fehlstellung bei Kindern stellt der tiefe Biss dar. Dieser Befund zeichnet sich dadurch aus, dass die oberen Zähne ganz oder zur Hälfte die unteren Zähne überdecken. Kinder, Jugendliche oder Erwachsene können aber auch einen Engstand der Zähne haben, bei welchem die Zähne schief und verschachtelt stehen. Weitere typische Fehlstellungen sind der offene Biss, der Kreuzbiss oder die Zahnunterzahl.

Welche Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen?

Die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung Kinder und Jugendlicher werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur dann übernommen, wenn eine medizinische Notwendigkeit für diese Behandlung nachgewiesen werden kann. In unserer Kieferorthopädie Praxis für Kinder und Jugendliche können wir Dir die dafür notwendigen Kriterien gerne etwas genauer erläutern. In der Kieferorthopädie wird die Kostenübernahme anhand des Indikationsgruppensystems ermittelt. Kinder und Jugendliche, bei denen die Grade 3 bis 5 festgestellt werden, können von einer Unterstützung der Krankenkasse profitieren. Wird hingegen nur Grad 1 oder 2 diagnostiziert, findet leider keine Kostenübernahme statt.

Wie hilfreich war der Artikel?

Melde Dich

Bei Fragen stehen wir Dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Call Now ButtonJETZT ANRUFEN