Jägerdent Kieferorthopädie

Schnarcherschiene bei Schnarchen & Schlafopnoe in Bonn

Die meisten Menschen kennen es: Man möchte eigentlich nur erholsam schlafen, wird dann aber durch das Schnarchen des Partners aus dem Schlaf gerissen. Doch eine Schnarcherschiene vom unserem Kieferorthopäden in Bonn kann helfen!

Mann Schnarcherschiene Bonn

Schnarcherschiene

Zahnschiene Schnarchen
Silent Style – die Schnarcherschiene

Die Zahnschiene für einen erholsamen & gesunden Schlaf

Ein erholsamer Schlaf ist eine wichtige Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden. Leider ist nicht jedem Menschen ein gesunder Schlaf vergönnt. Viele leiden unter Schnarchen oder Atemaussetzern.

Das Schnarchen schadet aber nicht nur der eigenen Gesundheit. Es kann kann auch den Partner um seinen wohlverdienten Schlaf bringen. Durch eine Schnarcherschiene von Deinem Kieferorthopäden aus Bonn, kannst Du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Kieferorthopädische Zahnschienen für die Nacht

Rund 60 % der Männer und 40 % der Frauen sind von Schnarchen und schlafbezogenen Atmungsstörungen betroffen. Das Risiko an Schnarchen und der obstruktiven Schlafapnoe zu leiden wird höher, je älter man wird. Wer sehr stark schnarcht, unter einer verminderten Sauerstoffversorgung leiden.

Regelmäßig auftretende Atemaussetzer sind gefährlich. Sie können zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Daher solltest Du Dich bei unserem Kieferorthopäden von Jägerdent in Bonn umfassend zum Thema Schnarcherschiene informieren.

Während Du schläfst, entspannt sich die Muskulatur in Deinem Rachen und der Zunge. Das kann eine Beengung der Atemwege begünstigen.

Der verengte Luftstrom erzeugt ein Flattern des Gaumensegels, das ein Teils des Weichgewebes ist. Dieses Flattern ist auch unter dem Begriff Schnarchen bekannt. Wenn die Atmung vollständig behindert wird, spricht man von einer obstruktiven Schlafapnoe.

Eine Schlafapnoe kann durch Übergewicht, abendlichen Alkoholkonsum, vergrößerten Mandeln oder Polypen begünstigt werden. Männer sind zudem häufiger als Frauen von einer Schlafapnoe betroffen.

Du kannst mit einer Schnarcherschiene sowohl Dein Schnarchen reduzieren, als auch die Symptome der Schlafapnoe verringern.

Eine Schnarcherschiene besteht aus zwei durchsichtigen Kunststoffschienen, die jeweils im Ober- und Unterkiefer getragen werden. Die beiden Teile der Schiene sind miteinander über verstellbare Gelenke verbunden. Sie sorgen während der Nacht dafür, dass eine Vorverlagerung des Unterkiefers stattfindet.

Diese Vorverlagerung führt zu einer Erweiterung der oberen Atemwege während der Nacht. Zugleich verhindert zugleich so ein Zusammenfallen des Rachenraumes. Schnarchgeräusche entstehen nicht mehr. Soweit die Theorie. Um herauszufinden, ob die Schnarcherschiene nachts auch wirklich ihre Wirkung entfaltet, sollten einige Punkte beachtet werden.

Für die Wirksamkeit der Schnarcherschiene spricht zum einen, dass das Schnarchen sich um 50 bis 100 % verbessert hat. Diese Verbesserung kannst natürlich nicht Du, dafür aber Dein Partner oder Deine Partnerin beurteilen. Ist dies nicht der Fall, muss sie nachjustiert werden.

Über den Tag hinweg solltest Du Dich fitter und ausgeruhter fühlen, was für eine Reduzierung der Atemaussetzer spricht.

Du kannst Dich aber auch für eine Nacht in ein Schlaflabor begeben oder zu Hause eine Polygraphie durchführen. So kann sichergestellt werden, ob die Schnarcherschiene wirklich wirkt.

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass es einer gewissen Eingewöhnungszeit bedarf, bis Dir die Schnarcherschiene nicht mehr als Fremdkörper erscheint. Sollte das Tragen der Schnarcherschiene bei Dir Schmerzen oder ein starkes Unwohlsein auslösen, solltest Du unbedingt Rücksprache mit unserem Kieferorthopäden Dr. Jäger in Bonn halten.

Zu Beginn des Tragens der Schnarcherschiene kann es zu vermehrtem Speichelfluss oder zu Mundtrockenheit kommen. Diese Unannehmlichkeiten werden aber bereits nach kurzer Zeit wieder verschwinden.

Viele Patienten berichten zudem davon, dass sie nach erstmaligem Tragen der Schnarcherschiene am folgenden Morgen das Gefühl hatten, dass ihre Zähne nicht mehr aufeinanderpassen. Auch dieses Symptom müsste nach einiger Zeit von selbst wieder verschwinden.

Wenn nicht, dann kannst Du morgens Deine Zähne für rund 2 Sekunden fest zusammenpressen und Deinen Unterkiefer zugleich mit Deiner Hand nach hinten drücken. Diesen Vorgang kannst Du einige Male wiederholen.

Auch ein Spannungsgefühl an den Kiefergelenken oder an Zähnen, Zunge und Wangen ist bei der Therapie mit der Schnarcherschiene in der ersten Zeit nicht ungewöhnlich.

Neben diesen kurzfristigen Nebenwirkungen gibt es aber auch einige Begleiterscheinungen, die langfristig durch das Tragen einer Schnarcherschiene auftreten können. So wurden bei Patienten, die über mehrere Jahre unter einer massiven Schlafapnoe litten, dauerhafte Veränderungen im Gebiss beobachtet. Diese reichen von Zahnwanderung, über Zahnlockerungen, bis hin zu fehlenden Kontakten der Backenzähne.

Durch regelmäßige Kontrollen bei unserem Kieferorthopäden in Bonn können Veränderungen in Deinem Gebiss allerdings frühzeitig bemerkt und diesen entgegengewirkt werden.

Die Kosten für eine Schnarcherschienen-Therapie werden seit einigen Jahren leider nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Es gibt jedoch einige private Krankenkassen, welche die Finanzierung von Schnarcherschienen unter bestimmten Voraussetzungen unterstützen. Dies ist zumeist dann der Fall, wenn eine medizinische Notwendigkeit nachgewiesen werden kann.

Solltest Du Interesse an einer Schnarcherschiene haben, klärt unser Kieferorthopäde Dr. Jäger in Bonn nach einer gründlichen Untersuchung gerne, ob für Dich eine Schnarcherschiene in Frage kommt. Er wird Dich selbstverständlich im Vorfeld der Behandlung über anfallende Kosten informieren.

bewerten